Archiv Horst Bohne

Filmsequenz: Horst Bohne über seine Sammlung - hier klicken -
Horst Bohne, Jahrgang 1929, lebte 31 Jahre in Linden-Nord. Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann in Linden und in der List. Ab den 60er Jahren aus beruflichen Gründen Umzug in die List. Durch starke Resonanz auf die erste Veröffentlichung einer Broschüre über seine Jugendjahre in Linden wuchs das Interesse an der Lindener Geschichte. Es folgten weitere Schriften und Berichte über die geschichtliche Entwicklung Lindens mit seinen Firmen und Einrichtungen. Horst Bohne gilt heute als wichtiger Zeitzeuge zur Geschichte Lindens und Limmers.

Die Sammlung enthält
• Bilder
• Bücher (Linden, Hannover, NS-Zeit)
• Broschüren
• Zeitungen/Zeitungsausschnitte
• Filme
• Tonträger

schwerpunktmäßig zu den Gebieten
• Familiengeschichte
• Stadtteilgeschichte
• Firmengeschichte
• NS-Zeit, speziell Jugend in der NS-Zeit, KLV/Kinderlandverschickung

Kontakt:
Horst Bohne
Ferdinand-Wallbrecht-Straße 66A
30163 Hannover
Telefon 0511/62 21 41, E-Mail horst.bohne [@] gmx.de

Kopier- und Ausleihmöglichkeiten nach Absprache.

Weitere Informationen

– Suche in diesem Archiv auf
   stadtteilgeschichten.net


– Veröffentlichungen

– Einzelbeiträge im Internet
   lebensraum-linden.de

Menschen:
• Butjerjahre in Linden- Nord
  1929-1945

Kultur und Freizeit:
• Der Limmerbrunnen

Wirtschaft und Verkehr:
• Die Gasanstalt an der Glock-
  see (Mitautor Michael Jürging)
• Das Reisebüro Bangemann
• Das Lindener Schlachthaus
• Hannover und Linden als
  Hafenstädte, Teil 1
• Hannover und Linden als
  Hafenstädte, Teil 2

Bauwerke und Straßenwesen:
• Das Berggasthaus und seine
  Nachfolger
• Die Schwanenburg
• Bau des Westschnellwegs
• Die Benther Berg-Terrassen

Natur und Umwelt:
• Die Fösse (Mitautor Michael
  Jürging)

Touren:
• Zeitsprünge zwischen Linden-
  Nord und Limmer



Home - Kontakt - FAQ - Impressum - Fisch - Mitgliedsanträge